bakhtiarzein - Fotolia

So richten Sie File Sharing für Ceph Objekt-Storage ein

Um File Sharing für Ceph Objekt-Storage einzurichten, ist für Administratoren etwas Aufwand nötig. Mit der richtigen Methode funktioniert es aber.

Das Open-Source-Projekt Ceph legt mehr Wert auf Effizienz als auf Zugänglichkeit. Deshalb müssen Administratoren Mehrarbeit leisten, wenn sie File Sharing einrichten wollen.

Wenn man einen Blick unter die Haube wirft, besteht Ceph Objekt-Storage aus vielen Storage-Knoten, die Dateien in binäre Objekte aufspalten und diese dann Objekt-Storage Devices (OSD) verteilen. Eine typische Ceph-Konfiguration nutzt hunderte oder tausende OSD-Knoten.

Ceph bietet vier verschiedene Methoden, mit denen Nutzer auf den Object Store zugreifen können.

  1. Ein Reliable Autonomic Distributed Object Store (RADOS) Gateway, das kompatibel mit Amazon Simple Storage Service (S3) ist.
  2. Ein iSCSI Interface, das Ceph in ein iSCSI SAN verwandelt.
  3. CephFS, ein POSIX kompatibles Dateisystem, das lokal auf einem Ceph Client gemountet wird.
  4. Ein RADOS Block Device (RBD), das ein typisches Linux Block Device so darstellt, als wäre es eine lokale Festplatte.

Was ist mit File Sharing?

Es ist möglich, Schnittstellen für File Sharing zur Verfügung zu stellen, aber dies muss über eine zusätzliche Schicht des Object Store erfolgen.

Unternehmen können dafür das Network File System (NFS) verwenden, das Administratoren erlaubt, Shares anzulegen, die anderen Linux oder Unix Maschinen Zugang zu den NFS-Shares gewährt.

Wenn Sie einen NFS Zugang auf den Ceph Object Store einrichten wollen, müssen Sie dafür eine Zugangsmethode für Ceph auswählen. Die S3-kompatible Schnittstelle ist kein geeigneter Kandidat, weil sie hauptsächlich für Cloud-Anwendungen ausgelegt ist, die auf Storage direkt über REST zugreifen müssen.

Dagegen bieten der der RBD Treiber und die CephFS Schnittstelle NFS-Zugang auf Ceph Objekt-Storage. Von der Warte des Linux Betriebssystems aus ist das RBD nur ein Block Device, auf der der Administrator jedes Linux-Dateisystem einrichten kann und CephFS lediglich ein POSIX-kompatibles Dateisystem, auf dem Sie mit NFS Shares arbeiten können.     

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Geschwindigkeitsrekorde mit Ceph erreichen

SUSE Enterprise Storage 3: Ceph-Release Jewel bringt CephFS-Support

Offenes Software-defined-Storage: Red Hat kombiniert Gluster mit Ceph

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Datenmanagement-Tools

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close