Warum QoS bei Flash-Arrays wichtig ist

Quality of Service ist bei Flash-Storage und SSD-Umgebungen von großer Wichtigkeit, da es zu Ressourcen-Problemen kommen kann.

Quality of Service (QoS) für Storage ist eine Technologie, die eine bestimmte Storage-Performance garantiert. Ein Datenbankserver benötigt beispielsweise eine spezifische Anzahl an IOPS, um effizient zu funktionieren. Storage-QoS kann den passenden Performance-Level für den Datenbankserver bereitstellen.

Ressourcen-Probleme sind der Grund, warum QoS in SSD/Flash-Umgebungen immer wichtiger wird. Es gab eine Zeit, in der die SSD-Technologie als so schnell erachtet wurde, dass man Funktionen wie QoS hier für unnötig hielt. Da zu diesem Zeitpunkt die SSD-Kapazitäten eher gering waren, war es auch unwahrscheinlich, mehr als nur eine Workload auf einer SSD laufen zu lassen, es sei denn die SSD wurde als reiner Cache eingesetzt.

Heutzutage ist dies einfach nicht mehr der Fall. Die SSD-Kapazitäten sind stetig gestiegen und mit dem Aufkommen von Flash-Arrays ist das Workload-Verteilen die Norm geworden. Das ist vor allem in den IT-Umgebungen von Service-Providern der Fall. Da sich nun mehrere Workloads um die IOPS „streiten“, sind Technologien wie Storage-QoS notwendig, um die Bandbreitenverfügbarkeit für kritische Anwendungen garantieren zu können.

Ein weiterer Nutzen des Storage-QoS ist, das es die Storage-Performance vorhersagbarer macht. Viele Faktoren können beim Einsatz von Flash-Storage zu inkonsistenter Performance führen. Einer dieser Faktoren ist das so genannte „Noisy Neighbor Syndrome“ (das Syndrom des lauten/geräuschvollen Nachbarn). In der Umgebung eines Service-Providers könnte sich das beispielsweise so äußern, dass ein Mandant (Kunde) genügend Storage-I/Os produziert, was die Performance für die anderen Mandanten verschlechtert.

Darüber hinaus gibt es den Faktor des „SSD Housekeeping“. SSDs verfügen über automatisch ablaufende Wartungsfunktionen wie zum Beispiel Wear Leveling. Diese Routine-Prozesse können kurzfristig die Performance beeinträchtigen. Hier lässt sich Storage-QoS dafür nutzen, die verfügbare Storage-Bandbreite zu priorisieren, sodass kritische Anwendungen die Storage-Bandbreite erhalten, die sie benötigen – auch während der Phasen hoher Storage-Ressourcen-Auslastung oder -Engpässen.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

 

Artikel wurde zuletzt im Juni 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Essential Guide

Flash Storage beschleunigt das Rechenzentrum

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close