stokkete - stock.adobe.com

F

Kann SSD Garbage Collection die Geschwindigkeit erhalten?

Die Gerüchte stimmen und SSDs können im Laufe der Zeit langsamer werden. Zum Glück gibt es Prozesse, die das verhindern können und die Geschwindigkeit der SSDs bleibt hoch.

Zu Hause würden Sie den Müll hinaustragen und das ist eine Art Wartung. Garbage Collection ist eine Wartungsarbeit für eine SSD. Der Name ist etwas verwirrend, weil Garbage Collection nichts mit dem Löschen von Dateien zu tun hat, die nicht mehr länger gebraucht werden. Stattdessen ist SSD Garbage Collection ein automatisierter Prozess, der die Performance verbessern soll.

Vielleicht haben Sie Gerüchte gehört, dass SSDs anfänglich sehr schnell sind, die Geschwindigkeit im Laufe der Zeit aber abnimmt. Das ist vor allen Dingen dann der Fall, wenn sich das Laufwerk langsam füllt. Genau das soll SSD Garbage Collection verhindern. Durch angemesse Wartung lässt sich die Geschwindigkeit einer SSD hoch halten.

Damit Sie verstehen, warum SSDs im Laufe der Zeit langsamer werden, müssen Sie wissen, wie Dateisysteme funktionieren. Jedes Dateisystem arbeitet dabei ein bisschen anders. Allgemein lässt sich jedoch festhalten, wenn Sie eine Datei löschen, ist sie nicht wirklich sofort weg. Das Betriebssystem löscht in der Regel die Storage Blocks nicht, die vorher von der Datei in Anspruch genommen wurden. Das Betriebssystem markiert die Blocks lediglich als verfügbar. Deswegen können Undelete-Werkzeuge wie zum Beispiel Wiederherstellungs-Tools Dateien retten, wenn sie gelöscht wurden. Die Blocks auf dem Massenspeicher existieren weiterhin.

In der Vergangenheit war diese Methode des Löschens kein Problem. Das Betriebssystem hat die Blocks einfach als verfügbar markiert und die Festplatte konnte darauf neue Daten über die alten schreiben. SSDs sind dazu nicht in der Lage. Bei der SSD-Wartung müssen Storage Blocks gelöscht werden, bevor sie sich überschreiben lassen. Weil Blocks vor einem Überschreiben aber zunächst gelöscht werden müssen, nimmt die Geschwindigkeit von SSDs im Laufe der Zeit immer mehr ab. Der SSD-Garbage-Collection-Prozess löscht Blocks und markiert sie, damit sie wieder benutzt werden dürfen.

Es gibt noch einen weiteren Punkt bezüglich der SSD Garbage Collection. Blocks sind in Pages unterteilt. Ein SSD kann Daten auf eine spezielle Page in einem Block schreiben. Die Löschoperationen lassen sich aber nur auf Block-Ebene durchführen. Bei der Durchführung der Garbage Collection werden auch teilweise benutzte Blocks gesucht und die Pages darin entsprechend an einen anderen Ort verschoben. Dann lässt sich der komplette Block löschen und kann wieder benutzt werden. Das Ziel dieses Prozesses ist die Optimierung der Performance, indem Blocks entweder komplett leer (dann lässt sich der Block löschen) oder komplett voll sind.

Die Garbage Collection bei SSDs erfolgt im Gegensatz zu TRIM unabhängig vom Betriebssystem.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Die Vorteile von Over Provisioning bei SSDs

Fünf Mythen rund um SSDs

Sind SSDs wirklich immer schneller als Festplatten?

Artikel wurde zuletzt im Juli 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Solid-State-Speicher

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close