F

Was ist der Unterschied zwischen HPs EVO:RAIL- und StoreVirtual-Angebot?

HP ist Partner des VMware EVO:RAIL-Projekts. Zwar hat HP mit der StoreVirtual-Appliance ein ähnliches Produkt, aber es gibt Unterschiede.

HP hat sich in die Liste der Partner für VMware EVO:RAIL aufnehmen lassen, obwohl sie mit StoreVirtual ein ähnliches Produkt bereits anbieten. Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden HP-Lösungen?

HPs StoreVirtual ist ein Stück Software, das dafür konzipiert wurde, eine virtuelle Storage-Appliance darzustellen. Diese kann mit VMware, Windows oder anderen Betriebssystemen operieren, um ungenutzte Storage-Kapazitäten von Servern im Rechenzentrum zur Verfügung zu stellen.

Die EVO:RAIL-Appliance von HP – das ConvergedSystem 200-HC EVO: RAIL – basiert auf dem von VMware ausgegebenen Standard sowie einer Gruppe von Partnern, um ein System bereitzustellen, das Server, Storage und Netzwerk in einer Box mit einem SKU integriert. Der Administrator kann ein System bei jedem beliebigen Hersteller bestellen und erhält eine vorkonfigurierte Box, die alles Notwendige enthält, um ein vollständiges Virtualisierungs-basiertes Rechenzentrum aufzubauen.

Viele Server im Data Center haben zwei Arten an Storage: lokales und Netzwerk-Storage. Da viele der nutzbringenden Funktionen der Virtualisierung Netzwerk-Storage voraussetzen, verfügen die Server häufig über interne Festplatten mit Kapazitäten zwischen einem und einem Dutzend Terabyte

Leider wird oft nur ein Bruchteil dieser Kapazität genutzt, da die betriebenen virtuellen Maschinen auf dem Netzwerk-Speicher abgelegt werden. StoreVirtual löst dieses Problem, indem die ungenutzten lokalen Storage-Ressourcen anderen Systemen zugängig gemacht und in eine Virtual Storage Appliance (VSA) umgewandelt werden. 

Festplatten in verschiedenen Servern lassen der StoreVirtual VSA hinzufügen, so dass die Daten auf verschiedene Platten in unterschiedlichen Systemen verteilt werden. Dadurch erreicht man Fault Tolerance und verbessert den Durchsatz der dedizierten Storage-Systeme, ohne zusätzliche Storage-Hardware kaufen zu müssen. 

Natürlich sorgt das StoreVirtual-System auch für zusätzlichen CPU- und Netzwerk-Overhead auf den Servern, die es verwendet. Da diese Server aber meist nur gering ausgelastet sind, erzeugt dies keine Probleme. StoreVirtual läuft auf Windows, VMware und Linux.

HPs EVO:RAIL ist eine umfassende Lösung, um neue Rechenzentren zu implementieren oder um ein bestehendes zu aktualisieren. Mit einer einzigen Teile-Nummer eines einzigen Herstellers (die Liste der Hersteller, die EVO:RAIL unterstützen wächst stetig) erhalten Sie Server, Storage und Netzwerk: alles vorkonfiguriert, um mit VMware zu operieren. 

Es offeriert einfache Installation und enorme Zeiteinsparungen, da es sonst separierte Komponenten zusammenfasst. Die Implementierung und Konfiguration der Software dauert kürzer als das integrieren einzelner Hard- und Software-Komponenten.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Artikel wurde zuletzt im Februar 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Storage

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close