Definition

Data Protection

Data Protection bezeichnet Datensicherungsprozesse, die wichtige Informationen gegen Datenverlust oder Korruption absichert. Dabei werden alle Formen der Datensicherung unter dem Begriff zusammengefasst, sei es Backup, Disaster Recovery, Business Continuity oder Archivierung. Eine Data-Protection-Strategie sollte Data Lifecycle Management umfassen. Dieser Prozess automatisiert das Verschieben geschäftskritischer Daten auf Online- und Online-Storage. Mit Policies zum Wert, zur Vorhaltezeit und zur Indexierung der Daten lassen sich diese Informationen vor Anwendungs/Nutzerfehler, Malware oder Virus-Angriffen sowie vor physischen Ausfällen von Systemen oder Standorten schützen (ILM).

Zu den Storage-Technologien, mit denen sich Data Protection umsetzen lässt gehören unter anderem:

Bei einem Backup lassen sich wichtige Daten auf Band, Festplatte oder auch in die Cloud sowie an externe Sekundärstandorte kopieren. Dafür kommen häufig verschiedene Replikationsformen zum Einsatz. CDP sichert sofort jegliche Veränderungen, damit der Datenbestand bei einer Wiederherstellung immer aktuell ist.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Remote-Data-Protection

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close