Definition

NAS-Appliance: Standard-Hardware mit Storage-Laufwerk und RAID

Mitarbeiter: Sonia R. Lelii

Eine NAS-Appliance ist Standard-Hardware mit dedizierten Storage-Laufwerken und RAID, die sich bei steigendem Kapazitätsbedarf leicht skalieren lässt. NAS-Appliances helfen Unternehmen beim Schutz von Daten und ermöglichen Datei-Freigaben unter Mitarbeitern sowie Remote-Zugriffe.

NAS steht dabei für Network-attached Storage. NAS-Appliances verwenden zumeist Protokolle wie das für das Network File System (NFS) und fungieren als Datei-Server, so dass andere Server von dieser Aufgabe entlastet werden. Weitere Vorteile von NAS-Appliances sind schnellere Zugriffe auf Daten, leichtere Administration und vereinfachte Konfiguration.

NAS-Appliances haben auch bestimmte Nachteile. Weil sie zum Beispiel Datei-basiert arbeiten, sind sie nicht für jede Anwendung geeignet. Die Verwendung vieler NAS-Appliances kann zudem zu Engpässen führen.

Diese Definition wurde zuletzt im Dezember 2011 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über NAS-Hardware

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close