Definition

SSD-Kapazität

Diese Definition ist Teil unseres Essential Guides: Flash Storage beschleunigt das Rechenzentrum

Mit der SSD-Kapazität wird die Menge an Daten angegeben, die ein Nutzer auf einem Solid-State-Disk-Medium sicher abspeichern kann. Nach Aussagen der JEDEC (ursprünglich die Kurzform für Joint Electron Device Engineering Concil, eine US-amerikanische Organisation zur Standardisierung von Mikroelektronik) sollte die SSD-Kapazität nur die Bereiche beinhalten, die vom Nutzer direkt angesprochen und genutzt werden können.

Das beinhaltet ausdrücklich nicht den permanenten Speicherbereich (Non-volatile Memory) des Mediums, der für die Nutzung durch den Flash-Controller reserviert ist. JEDEC empfiehlt die Kapazitätsberechnung einer SSD unter Berücksichtigung der folgenden Formeln:

Bei einer logischen Blockgröße von 512 Bytes:

  • Durch den Nutzer zu adressierende logische Blockanzahl = 21.168 + (1.953.504 x SSD-Kapazität in GByte) oder
  • SDD-Kapazität in GByte = (Durch den Nutzer zu adressierende logische Blockanzahl – 21.168) / 1.953.504

Bei einer logischen Blockgröße von 4096 Bytes:

  • Durch den Nutzer zu adressierende logische Blockanzahl = 2.646 + (244.188 x SSD-Kapazität in GByte) oder
  • SDD-Kapazität in GByte = (Durch den Nutzer zu adressierende logische Blockanzahl – 2.646) / 244.188
Diese Definition wurde zuletzt im Juli 2016 aktualisiert

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close