sumetho - Fotolia

HPE 3PAR StoreServ 8440 Storage kombiniert SSDs und HDDs

Das hybride Array 3PAR StoreServ 8440 Storage verfügt über die größte Kapazität in der 3Par-SAN-Serie und bietet File-, Block- und Object-Zugriff.

Das hybride Array 3PAR StoreServ 8440 Storage von Hewlett Packard Enterprise (HPE) ist „Bronze Winner“ in der Kategorie „Disk and Hybrid Systems“ des Wettbewerbs 2015 Products of the Year, den Storage Magazine und SearchStorage durchführen.

Das 3PAR StoreServe 8440 ist die neueste Ausgabe von HPEs Converged System, das Flash und traditionelle, sich drehende Festplatten in einer hybriden Konfiguration miteinander verschmilzt. StoreServ 8440 ist das Modell mit der größten Kapazität in der SAN-Produktfamilie (Storage-Area-Network) des Herstellers, die auch die hybriden Systeme 8200 und 8400 sowie das All-Flash-System 8450 umfasst.

Das Array StoreServ 8440 skaliert bis zu drei Petabyte an Rohkapazität, bei einer Mischung aus Solid-State Drives und Festplatten und mit Unterstützung für Block- und File-Protokolle.

Laut Hersteller kann das 3Par StoreServ 8440 mehr als eine Million IOPS bei Latenzen im Millisekunden-Bereich liefern, wobei zehn Ivy-Bridge-Prozessor-Cores für High-Performance Storage installiert sind. Obwohl das System nicht direkt für Flash entwickelt wurde, hat der Anbieter das Array StoreServ 8440 mit Funktionen für erweiterte Flash-Lebensdauer und granulare Data Reduction ausgestattet.

Die Jurymitglieder waren besonders von der vielseitigen iSCSI-Performance des Arrays beeindruckt. Ein Juror kam zu dem Urteil, dass es sich „um das zuverlässigste und umfassendste moderne Storage-Array“ handeln würde, während ein anderes Jurymitglied es als ein „sehr flexibles Zugpferd für den Midrange-Bereich“ lobte. Andere Juroren hoben die konkurrenzfähigen Straßenpreise des Produkts hervor.

Das StoreServ 8440 unterstützt Multi-Level NAND-Flash der Consumer-Klasse in Kapazitäten bis zu 3,84 Terabytes. Für Load Balancing und hohe Performance stehen vier Controller in einem „mesh- oder grid-aktiven Cluster“ zur Verfügung. Die Controller-ASICs ändern automatisch die Metadaten-Aufzeichnung vom Cache zu Flash-Medien und unterstützen auch Inline-Deduplizierung.

Zum Betriebssystem 3PAR gehört die Adaptive-Sparing-Technologie, um so die Lebenszeit der Flash-Medien zu verlängern. Ständige Check-Summen auf den Controller-ASICs sorgen für Integrität der Schreibprozesse, während Adaptive Flash Cache die Flash-Kapazität benützt, um den Anforderungen gemäß den System-Cache zu erweitern, die Workloads zu beschleunigen und die Service Levels zu verbessern.

Die Software HP Smart Start spürt in den SAN-Komponenten vorhandene Informationen auf, um den Installationsprozess zu automatisieren. Über die Management-Konsole von StoreServ können die Anwender den Block-, File- und Object-Zugang von bis zu 16 Arrays verwalten.

Die Preise für das hybride System beginnen bei 31.290 Dollar, wobei eine Konfiguration von sechs Festplatten mit je 300 Gigabytes und das Betriebssystem von 3PAR eingeschlossen sind.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Juni 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Fibre-Channel-SAN

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close