vege - Fotolia

Scale-out NAS mit Analytics: Qumulo Core für File und Object Storage

Die Technologie von Qumulo wurde von den Entwicklern von Isilon (jetzt EMC) konzipiert.

Die Software Qumulo Core von Qumulo ist „Gold Winner“ in der Kategorie Disk and Hybrid Systems des Wettbewerbs „2015 Products of the Year“, den Storage Magazine und SearchStorage durchführten.

Das Start-up Qumulo kombiniert datenzentrisches Scale-out-NAS mit fest eingebauten Analytics für traditionelle File-Systeme und für Object Storage. Entwickelt für Installationen im Petabyte-Bereich, ist die Lösung besonders dafür geeignet, Milliarden von Datenobjekten intelligent zu verwalten. Erfinder von Isilons Scale-out-NAS (nun im Besitz von EMC) haben den Entwicklungsprozess von Qumulo Core durchgeführt: Das Produkt besteht aus einer Softwareschicht, die auf einem Linux-basierten hybriden Flash-Speichersystem auf ausgesuchter Commodity-Hardware, dedizierten Servern oder virtuellen Maschinen läuft.

Das „Scalable File System“ des Herstellers organisiert, speichert und verwaltet Daten. Die Datenbank-File-Systeme von Core werden von Flash-Speicher unterstützt. Die Analytics-Funktionen von Core sind fest angebunden an die Daten- und Speicherebenen und erlauben es so den Anwendern, besonders wertvolle Daten zu identifizieren, festzustellen, wo sie gespeichert sind und wer zu ihnen Zugang hat. Außerdem sorgen sie für Backup, Archivierung oder Löschen von Dateien.

Ein Jurymitglied hat Qumulo Core wie folgt beschrieben: „Scale-out-NAS kommt mit Daten-Management, Analytics und Management von Speicherressourcen zusammen. Sehr innovativ.“ Ein anderer Juror lobte Qumulo Core für seine „ausgezeichnete Wertschöpfung und den innovativen Umgang mit den großen Datenmengen bis hin zu Milliarden von Daten“.

Ein Core-Cluster skaliert von vier bis zu mehr als 1.000 Nodes, wobei ein Single File System und ein Single Global Namespace erzeugt werden. Auf jedem Knoten läuft Qumulo Core und nimmt an dem Cluster als völlig symmetrischer Bereich teil. Jeder Knoten organisiert Lese- und Schreibanfragen und koordiniert Transaktionen mit anderen Knoten. Nodes können ohne besondere Umstände für lineares Scaling der Speicherkapazität und Speicher-Performance hinzugefügt werden.

Jeder Qumulo-Knoten stellt einen modularen Baustein dar, der Rechen-Power, Memory, Netzwerk, Flash und sich drehende Festplatten mit zwei 10-Gigabit-Ethernet-Ports umfasst. Core unterstützt File Storage für NFS und SMB und bringt ferner eine programmierbare, REST-basierte Schnittstelle für Object-Management.

Qumulos Modell von Software as a Service wird als jährliche Subskription verkauft. Die Einstiegspreise für einen hybriden Storage-Cluster Qumulo QC24 beginnen ab 50.000 Dollar für 100 Terabyte Rohkapazität bei vier Knoten.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Mai 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Clustered-NAS

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close