Wargaming

Spiele-Entwicklung mit Flash beschleunigt

Mit einem Flash-Array von Kaminario konnte das Entwicklerteam von Wargaming seine Prozesse beschleunigen.

Die Probleme bei Entwicklungsprozessen ließen die Entwickler von Wargaming Seattle an ihrer festplattenbasierten Storage verzweifeln. Die weißrussische Spielefirma Wargaming produziert Online-Spiele wie World of Tanks oder World of Warships, bei denen sich Millionen Spieler auf der ganzen Welt gleichzeitig miteinander messen. Die in Seattle in den USA ansässige Filiale (ehemals Gas Powered Games) wurde 2013 von Wargaming übernommen und kümmert sich vor allem um World of Warships, bei dem Gamer die Schlachtschiff-Duelle der Tirpitz im Eismeer nachstellen können.

Als Software wird die Jenkins Continous-Integration-Lösung (CI) verwendet. Bei der Arbeit am nächsten Wargaming-Spiel, dessen Titel noch geheim ist, stießen die Entwickler an Grenzen, die die CI-Programmierung erschwerte.      

CI erfordert von den Programmierern, dass sie ihren Programmiercode in ein Shared Repository eingeben. So können sofort Tests gefahren werden, deren Ergebnisse sie mehrmals täglich einsehen können. Dieser Prozess ermöglicht schnelles Feedback, um Fehler rasch aufzuspüren und zu beseitigen. Aber mit dem Festplattensystem mehrten sich die Verzögerungen und ein Programmier-Build konnte Stunden in Anspruch nehmen. Laut Kevin Folks, IT Manager bei Wargaming Seattle, nahmen auch die Datenübertragung und die Updates immer mehr Zeit in Anspruch. Das EMC VNX 5300 Storage-Array, das nur Festplatten verwendet, zeigt sich den Ansprüchen einfach nicht mehr gewachsen.

Als größter Flaschenhals stellte sich die Disk-Geschwindigkeit der Festplatten heraus, der die Lesezugriffe immer mehr verlangsamte.

Das Wargaming-Team sah ein Storage-Array, das nur mit SSD-Laufwerken bestückt ist, als geeignete Lösung. Getestet wurden die Produkte NetApp All Flash FAS, EMC XtremIO und Kaminario K2. Der Test lief über zwei Monate und sollte die Leistungsfähigkeit und Kosteneffizienz messen. Die Kaminario K2 ging als klarer Sieger aus dem Test hervor.

Das Kaminario-System ging Anfang 2016 in den produktiven Einsatz. Mit Kaminario und einem Cluster virtueller Maschinen konnten die Entwicklungszeiten drastisch beschleunigt werden. Justin Thoemke, DevOps Ingenieur bei Wargaming Seattle, berichtet: „Die Latenzen auf dem K2 System sind sehr niedrig. Es sind höchstens vier oder fünf Millisekunden. Beim alten EMC-System lagen wir bei 200 Millisekunden.“ Etwa 40 Entwicklungsingenieure arbeiten jetzt an einem Kaminario K2 All-Flash-Array.

Auch Kosteneinsparungen wurden realisiert: „Ein Entwickler macht im Durchschnitt drei Builds am Tag. Wenn man immer zwei Stunden auf den fertigen Build warten musste, verursachte dies Kosten in Millionenhöhe“, so Thoemke.

Wargaming hat zum Start ein Array mit 7 TB Kapazität verwendet, das mit Deduplizierung eine Kapazität von 24 TB erreichen kann. Laut Thoemke wird K2 auch außerhalb des Entwicklungsprozesses verwendet. „Bei unserem neuen Projekt bringen wir Server ein, die schnell mit Daten bestückt werden sollen. Die K2 kann schnelle Lesezugriffe gewährleisten, so dass die Systeme nicht ausgebremst werden.“

Das EMC VNX ist noch nicht beim alten Eisen, sondern wird jetzt noch für Archivierung und Anwendungen mit geringen Anforderungen verwendet.

Die Entwickler von Wargaming experimentieren bereits mit Containern und erwarten, dass ihnen das K2-System auch hierbei helfen kann.  

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Caching kann Flash-Storage beschleunigen.

Flash-Hersteller locken mit Gratis-Controllern, aber die Wartung wird teuer.

Flash Memory Summit: Anbieter übertrumpfen sich.

Flash-Management ist wichtig für IT-Profis, wird aber noch vernachlässigt.

Ist die Zeit reif für das All-Flash-Rechenzentrum?

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Solid-State-Speicher

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close