DrHitch - Fotolia

Der Weg zur hyperkonvergenten Cloud steht offen

Hyperkonvergente Infrastrukturen (HCI) eröffnen neue Wege in die Private Cloud. Wir zeigen Ihnen, welche Punkte Sie beim Aufbau einer HCI-Cloud beachten sollten.

Hyperkonvergente Infrastrukturen (HCI) werden immer populärer und gleichzeitig erfolgt eine Bewegung hin zur Cloud. Eine Mischung aus HCI-Hardware und -Software kann die Basis einer hyperkonvergenten Cloud-Plattform bilden.

HCI verändert sich mit den Kundenanforderungen. Es gibt einige Dinge, die Sie wissen müssen, wenn Sie eine Private Cloud auf der Basis von HCI umsetzen wollen. Eine vollkommene HCI-Cloud sollte einige Elemente enthalten.

Die Rolle des Hypervisors

Virtualisierung spielt eine Schlüsselrolle in einer HCI-Cloud. Einige Anbieter von HCI-Appliances unterstützen nur VMware vSphere, andere dagegen verlassen sich auf Open Source mit der Kernel-based Virtual Machine (KVM). Nutanix stützt sich auf den hauseigenen Acropolis Hypervisor, bietet aber alternativ auch Unterstützung für VMware vSphere. Andere wie Scale Computing und Cloudistics nutzen KVM Hypervisors, die die Kunden nicht modifizieren können.

Vmware vSphere ist die dominante Software und deshalb sollten Sie Ihre Optionen sorgfältig abwägen. Wenn ein Anbieter auf VMware verzichtet, müssen Sie sich nicht unbedingt mit weniger Funktionen zufrieden geben. KVM ist auch sehr mächtig. Aber Sie können dann nicht auf das umfangreiche Ökosystem von VMware zurückgreifen und einige Produkte bleiben ihnen verschlossen.

Die Engine für Automation und Orchestrierung

Die Cloud wird getrieben von Automation und das gilt auch für eine HCI-Cloud. Wenn Sie neue Workloads auf Amazon anlegen, legt kein Amazon-Angestellter Hand an. Amazon stellt die Automation zur Verfügung.

Auch in einer Private HCI-Cloud sollte so viel als möglich automatisiert sein, um die Effizient zu verbessern. Sie benötigen eine Plattform, die den Anwendern Möglichkeiten zur Selbstbedienung eröffnet und so Routineaufgaben automatisch abwickelt.

Integrationsmöglichkeiten

Ihre Firma verwendet höchstwahrscheinlich bereits Cloud Services, ob Amazon oder Microsoft Office 365. Ihre Private HCI-Cloud sollte hier Integrationsmöglichkeiten anbieten und mit den bestehenden Off-Site-Angeboten zusammenarbeiten.       

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Hyperkonvergenz für den Mittelstand: Auf die Konfiguration kommt es an

Hyperkonvergenz 2017: Verbesserungen bei Skalierbarkeit und Modularität

Die Anbieter von Hyperkonvergenz und traditionellem Storage schmieden Bündnisse

Artikel wurde zuletzt im Februar 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Private Cloud

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close