Die Auswirkungen von vSphere 6 auf Storage

vSphere 6 unterstützt NFS 4.1, aber es gibt einige Vorbehalte, die der Anwender kennen sollte, wenn multiple NFS-Versionen darauf laufen sollen.

Lässt man die Virtual Volumes unbeachtet, so gibt es einige Herausforderungen beim Einsatz von VMware vSphere 6. Ein Storage-Problem ist der Support für NFS 4.1 unter vSphere. Bis zum Release 6 gab es nur Unterstützung für NFS 3. Der Support an sich für die neue NFS-Version stellt kein Problem dar, Schwierigkeiten können auftauchen, wenn mehrere NFS-Versionen genutzt werden sollen.

Erstellt der Administrator einen neuen Datastore, so fragt der Datastore Wizard, ob NFS 3 oder NFS 4.1 zum Einsatz kommen sollen. Allerdings zeigt der Wizard auch folgende Warnmeldung: „Verwenden Sie nur eine NFS-Version, um auf den Datastore zuzugreifen. Das Mounten von einem oder mehreren Hosts mit verschiedenen NFS-Versionen an einem Datastore kann zu Datenkorruption führen.“

Es gibt also vSphere-Funktionen wie Storage DRS, Storage I/O Control, Site Recovery Manager und Virtual Volumes, die sich nicht unter NFS 4.1 nutzen lassen. Ältere Mechanismen für Fehlertoleranz können ebenso nicht verwendet werden, allerdings funktionieren die neuen Fehlertoleranzverfahren, die vSphere 6 mitbringt unter NFS 4.1.

Sicherheit ist ein anderer Aspekt, der beim Übergang zu NFS 4.1 beachtet werden muss. Obwohl NFS 4.1 noch immer den AUTH_SYS-Mechanismus unterstützt, so sollte man doch Kerberos nutzen, da dies sicherer ist. Erstellt man einen neuen Datastore, der NFS 4.1 nutzt, so erhält der Admin vom Wizard die Option, Kerberos-basierte Authentifikation einsetzen zu können. Entscheidet sich der EDV-Verantwortliche für Kerberos, so muss er zwei Situationen bedenken:

  • Um die Kerberos-Authentifikation zu nutzen, müssen alle am Datastore gemounteten Hosts Mitglied einer Active-Directory-Domäne sein. Der Wizard warnt entsprechend.
  • Auf jedem Host wird ein NFS-User definiert, so dass der IT-Manager jeden Host so konfigurieren muss, dass sie den gleichen User verwenden. Anderenfalls werden einige Management-Aufgaben nicht funktionieren.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im September 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Storage

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close