tashatuvango - Fotolia

Ethernet: Neue Standards überbrücken Entfernungen

Die Branchenkonsortien 100G Lambda MSA und CWDM8 MSA haben neue Standards für 100G und 400G Ethernet vorgestellt, für Entfernungen von zwei und zehn Kilometern.

Das Branchenkonsortium 100G Lambda Multi-Source Agreement (MSA) Group hat die vorläufigen Spezifikationen für Standards für optische Kabel mit 100 Gbps PAM4 pro Wellenlänge veröffentlicht. Ethernet-Schnittstellen mit 100G und 400G sollen Distanzen zwischen zwei und zehn Kilometern überbrücken.

Zu den Mitgliedern des 100G-Lambda-MSA-Konsortiums zählen Alibaba, Applied OptoElectronics, Arista Networks, Broadcom, Ciena, Cisco, Finisar, Foxconn Interconnect Technology, Inphi, Intel, Juniper Networks, Lumentum, Luxtera, MACOM, MaxLinear, Microsoft, Molex, NeoPhotonics, Nokia, Oclaro, Semtech, Source Photonics und Sumitomo Electric.

Die beiden neudefinierten Schnittstellen verbessern die mit Ethernet überbrückbaren Distanzen erheblich. War bisher von höchstens 500 m die Rede, sind nun zwei und zehn Kilometern für 100 GbE im Gespräch. Mit 400 GbE sind zwei Kilometer über Duplex Single-Mode Fiber erreichbar.

Mit dem Fokus auf 100 Gbps pro Wellenlänge will 100G Lambda MSA die Voraussetzungen für eine neue Netzwerkgeneration schaffen. Die Mitglieder reagieren damit auf den wachsenden Bandbreitenbedarf im Rechenzentrum, vor allem beim Ost-West-Traffic zwischen Servern.

Die großen Cloud-Provider, die bereits heute massiv auf 100G setzen, fassen die Einführung von 400G für das Jahr 2019 ins Auge.

Dieser Übergang wird erleichtert durch neue Top-of-the-Rack Switches, die von künftigen Prozessoren wie StrataXGS Tomahawk III von Broadcom oder Spectrum-2 von Mellanox betrieben werden.

Lambda MSA ist nicht das einzige Konsortium in diesem Umfeld. Die rivalisierende Organisation CWDM8 MSA (8-wavelength Coarse Wavelength Division Multiplexing Multi-Source Agreement) Group will ebenfalls neue Standards für 100G und 400G durchsetzen und hat eine 400G Schnittstelle für zehn Kilometer definiert.

Zu den Mitgliedern von CWDM8 MSA zählen Accton, Applied Optoelectronics, Barefoot Networks, Credo Semiconductor, Hisense, Innovium, Intel, MACOM, Mellanox, Neophotonics, New H3C Technologies und Rockley Photonics. Intel ist die einzige Firma, die in beiden Konsortien Mitglied ist.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Januar 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über SAN-Switch

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close