Wie nützlich sind Datenreduktionsmethoden in VDI-Umgebungen?

Reduktionsmethoden sparen Speicherplatz und Kosten. Hier sind einige Tipps, wie Sie dies in VDI-Umgebungen nutzbringend einsetzen können.

Datenreduktionsmethoden können Speicherplatz und Kosten einsparen. Korrekt eingesetzt kann dieser Ansatz auch für VDI-Umgebungen nutzbringend sein. Gerade in Umgebungen für Virtual Desktop Infrastructure lässt sich teurer Enterprise-Storage nur schwer rechtfertigen, da hier weniger lokaler Storage nötig ist als in einer Umgebung mit herkömmlichen Desktops. 

Natürlich kann man argumentieren, dass Enterprise-Storage mehr Sicherheit, Zuverlässigkeit und bessere Verwaltung bietet, aber manchen Entscheidern mögen diese Fakten nicht ausreichen.

Die Kosten für VDI-Storage lassen sich durch Datenreduktionsverfahren wie Deduplizierung oder Kompression drastisch senken, was ihn zu einer interessanten Alternative zu lokalem Storage macht. Die Art der Workloads und der Daten von VD-Anwendern machen diese Umgebung zu einer idealen Wirkungsstätte für Deduplizierung und Kompression. Es gibt zwei Deduplizierungsmethoden, die sich für VDI eignen:

  • traditionelles Array-basierte Deduplizierung, die die Storage-Anforderung drastisch senken kann.
  • Golden-Image-Deduplizierung (auch Master-Image-Deduplizierung) erstellt ein „Eltern“-Image des Betriebssystems und der Anwendungen, die die Nutzer benötigen könnten. Das Image wird von mehreren virtuellen Desktops benutzt und nur die Veränderungen am Golden Image werden aufgezeichnet. Hierbei lassen sich zwischen 50 und 90 Prozent Speicherplatz einsparen, je nachdem wie die Umgebung aufgebaut ist.

Kompression ist eine andere Methode, die VDI-Storage-Kosten zu minimieren. Viele der Daten virtueller Desktops lassen sich mit leistungsstarken Arrays schnell und unkompliziert zu einem Bruchteil seiner Originalgröße schrumpfen.

Welche dieser Reduktionstechnologien Sie für ihre VDI-Umgebung einsetzen können, hängt davon ab, ob Ihr Array Deduplizierung und Kompression unterstützt. Im Fälle der Master-Image-Deduplizierung hängt es allerdings davon ab, ob der VDI-Leistungsumfang dies enthält und wie diffizil eine Implementierung ist. Das größte Risiko, Datenreduktion nicht einzusetzen, besteht darin, dass die Storage-Kosten so weit steigen können, dass sie quasi den Nutzen der VDI-Implementierung ruinieren.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im April 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Sichere Datenspeicherung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close